Corona-Schutzimpfung für Menschen über 70 Jahre beginnt

Pressemitteilung

- 126/tk

Die Einladungen werden verschickt. Los geht es zunächst mit den 79-jährigen Menschen.

Zum Start zunächst nur 79-Jährige

Mit Beginn des Monats April beginnt auch die Corona-Schutzimpfung für Menschen über 70 Jahre. Derzeit verschickt die Stadt Solingen die ersten Einladungen, die sich zunächst nur an die 79-jährigen Solingerinnen und Solinger richten. Laut Udo Stock, Organisatorischer Leiter des Solinger Impfzentrums, werden für diese Gruppe 1180 Menschen angeschrieben. Sie können damit einen Termin im Impfzentrum buchen. Das Impfzentrum befindet sich im früheren Kaufhof-Gebäude an der Hauptstraße. Der Brief wird den Haushalten in den kommenden Tagen zugehen. Dem Schreiben beigefügt ist außerdem eine ausführliche Information des Gesundheitsministeriums.

Die Terminvergabe organisiert nicht die Stadt Solingen, sondern die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordrhein. Diese ist über die folgenden Wege für eine Terminbuchung zu erreichen:

Weil die Schutzimpfung erst dann ihre Wirkung entfalten kann, wenn zwei Impfdosen verabreicht wurden, wird mit dem ersten Termin auch gleich ein zweiter vereinbart, der etwa sechs Wochen später stattfindet. Die Terminbestätigung muss zum Impftermin auf jeden Fall mitgebracht werden.

Weil bei der Telefonleitung immer auch mit längeren Wartezeiten zu rechnen ist, empfiehlt es sich nach wie vor, die Termine online zu buchen. Bei Bedarf könnten dabei auch Angehörige oder Nachbarn helfen - auch ohne persönlichen Kontakt per Telefon.

Auch direkt die Parnter:Innen impfen lassen

Im Erlass des Gesundheitsministeriums ist zudem festgelegt, dass sich auch die Partner:Innen von 79-jährigen Menschen mitimpfen lassen und somit zusammen einen gemeinsamen Termin vereinbaren können. Die Begleitung durch Partner:Innen ist damit grundsätzlich möglich. Die Details dazu sind dann aber bitte bei der Terminbuchung zu klären.

Impf-Mobil im Einsatz

Seit vergangener Woche ist auch das Impf-Mobil im Einsatz. Dafür wird das MediMobil der Solinger Tafel genutzt. Es wird von fünf ehrenamtlichen Fahrern des Deutschen Roten Kreuzes gefahren und ist mit Ärzten des Ärztenetzwerks Solimed besetzt. Normalerweise bietet das MediMobil als "Rollendes Behandlungszimmer" für Solingens Bedürftige niederschwellige medizinische Hilfe an. So war das Impf-Mobil zuletzt zum Beispiel unterwegs, um rund 240 Beschäftigte und Schützlinge der Lebenshilfe-Werkstatt zu impfen.

Seit Freitag fährt es aber zusätzlich auch im Auftrag des Solinger Impfzentrums mit mobilen Impfteams Menschen an. Angesteuert werden Menschen, die 80 Jahre oder älter und bettlägerig sind oder aber Menschen, die unter die Pflegegrade 4 und 5 fallen. Diese können dadurch zu Hause geimpft werden.

Von den rund 85 Anträgen, die das Impfzentrum bisher erreicht haben, ist laut Udo Stock bereits die Hälfte über das Impf-Mobil bedient worden. "Ich gehe davon aus, dass wir diese Anträge bis Ende kommender Woche komplett abgearbeitet haben." Zum mobilen Impf-Team gehören in der Regel eine Ärztin oder ein Arzt sowie zwei medizinische Helfer. Pflegebedürftige mit den Graden 4 und 5 sowie bettlägerige Menschen, die 80 Jahre und älter sind, stellen bitte über ihren Hausarzt einen Antrag beim Impfzentrum, wenn das Impf-Mobil zu ihnen kommen soll. Für die Anmeldung ist folgende Telefonnummer zu wählen:

Hotline: 290 2300

Sonderkontingent für Menschen mit Vorerkrankungen

Das Impfzentrum hat ein Sonderkontingent für Menschen mit Vorerkrankungen erhalten. Insgesamt stehen für diese Personengruppe 1152 zusätzliche Impfdosen zur Verfügung. Die Anmeldung ist mit einem ärztlichen Attest telefonisch möglich.

Hotline: 290 2300

Weitere Informationen zum Impfen auf der Homepage

Die Homepage der Stadt Solingen bietet umfassende Informationen zu den praktischen Abläufen rund um die Corona-Schutzimpfung im Solinger Impfzentrum, darunter auch eine Orientierungskarte, die etwa Haltestellen und Parkmöglichkeiten aufzeigt. Der Verkehr wird über Klosterwall und Hauptstraße so gelenkt, dass Personen vor dem Eingang abgesetzt werden können.