Ohligs wird Hochschulstandort

Pressemitteilung - Archiv

- 255/ps

Bitte beachten Sie, dass dies eine alte Pressemitteilung aus unserem Archiv ist. Möglicherweise gibt es inzwischen Aktualisierungen.

Die Europäische Fachhochschule (EUFH) startet im Herbst mit Studiengängen bei Ebbtron

Die Europäische Fachhochschule (EUFH) freut sich gemeinsam mit der Stadt Solingen und den Kooperationsunternehmen des ersten Jahrgangs über die Anmietung eines absolut zukunfts-weisenden Studienstandortes bei Ebbtron in Ohligs.

„Die Vermittlung von theoretischem Wissen sowie der Austausch von langjährigen Praxiserfahrungen unserer Dozentinnen und Dozenten mit Studierenden in einer innovativen und zu-kunftsorientierten Umgebung ist für die EUFH von großer Bedeutung", sagt Dr. Beate Wilhelm, Geschäftsführerin des Hochschulbereichs Management. „Die EUFH als duale Fachhochschule legt einen besonderen Wert auf den erfolgreichen Praxistransfer, der bereits in Vorlesungsräumen beginnt." Die stilvollen Räume mit einer modernen technischen Ausstattung schaffen eine angenehme Lernatmosphäre fürs produktive Arbeiten und Kreativität", eklärt Wilhelm. „Dank der bisherigen intensiven und vertrauensvollen Zusammenarbeit aller Kooperationspartner sowie des hohen persönlichen Engagements des EUFH-Teams ist ein wichtiger Meilenstein erreicht worden. Wir können unsere ersten Studentinnen und Studenten am Standort Solingen im Wintersemester 2021/22 herzlich willkommen heißen."

In den Coworking Spaces von Ebbtron startet die EUFH im Oktober zum Wintersemester als erste deutsche Fachhochschule duale Studiengänge in innovativer Arbeitsatmosphäre.

„Für die Klingenstadt und für die jungen Menschen, die hier leben, lernen und arbeiten wollen, ist der heutige Tag ein Meilenstein", sagt Solingens Oberbürgermeister Tim Kurzbach. „Denn das Angebot, hier bei uns ein praxisnahes duales Studium an der Europäischen Fachhochschule zu absolvieren, ist ein enormer Gewinn für unseren Bildungs- und Wirtschaftsstandort. Solingen ist ab Herbst 2021 Standort einer Hochschule. Das dürfen wir uns auf der Zunge zergehen lassen. Der Name unserer Klingenstadt erhält damit eine neue Klangfarbe!"

Der Charakter der Studiengänge Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen - auf den Zukunftsbedarf der Unternehmen in der Klingenstadt ausgereichtet - fließt damit auch in dier Wahl des Studienortes ein. Im Rahmen des Studiums werden die Studierenden zu Ideenentwicklern, Problemlösern und zu Managern von Morgen. Genau hierzu passt die neue inspirierende Ler-numgebung. Dafür bieten die Räume der Ebbtron Coworking Spaces die optimalen Voraussetzungen: Viel Licht von oben, eine moderne technische Ausstattung und Einrichtung - die ersten Studien-Pioniere dürfen sich auf eine tolle Umgebung freuen, verspricht die EUFH.

Künftig können also Vorlesungen in großen hellen Räumen gehalten werden. Im Büro ist das Team der EUFH für die Studierenden ansprechbar, und Dozenten finden Arbeits- und Leseräume.

Mehr Infos zur Europäischen Fachhochschule und zu den Möglichkeiten dort unter:

www.eufh.de