Unterburg ohne Strom und Gas

Pressemitteilung

- 298/ri

Transport wird organisiert

Die Situation in Unterburg ist dramatisch. Der Eschbach ist über die Ufer getreten, die Eschbachstraße überflutet. Viele Menschen können ihre Häuser nicht mehr verlassen. Aber auch für alle anderen ist das Bleiben schwierig: Strom und Gas müssen abgestellt werden, über Nacht wird es keine Versorgung geben.

Wer sein Zuhause nicht mehr selbsständig verlassen kann, weil das Wasser bereits unten eingedrungen ist, sollte sich in die oberen Etagen begeben, die 112 wählen und sich zudem  am Fenster bei den Einsatzkräften vor Ort bemerkbar machen. Sie werden dann für Hilfe sorgen.

Wer sein Haus noch selbstständig verlassen kann und gehen möchte, weil es keine Strom- und Gasversorgung mehr gibt, kann sich an den Sammelpunkt gegenüber dem alten Rathaus begeben. Von dort organisieren die Stadtwerke Solingen den Transport zum Aufenthaltsort in der Turnhalle der Grundschule Schützenstraße. Dort gibt es einen trockenen Platz, Betreuung und Versorgung.