Initiative bringt Bedürftige und Dienstleister zusammen

Pressemitteilung - Archiv

- 633/stm

Bitte beachten Sie, dass dies eine alte Pressemitteilung aus unserem Archiv ist. Möglicherweise gibt es inzwischen Aktualisierungen.

Netzwerk "Zuhause leben" begrüßt neue Mitglieder bei der diesjährigen Hauptversammlung

Seit über sieben Jahren bietet das Netzwerk „Zuhause leben“ die Dienste von besonders zuverlässigen Solinger Handwerkern und sozialen Dienstleistern an. Nun sind weitere Partner:innen hinzugekommen. Ob Elektrotechnik, Sanitär und das Schreinerhandwerk, Hörgeräte-Akustiker, Sanitätshäuser, Optiker, Lieferdienste, Anbieter von Pflege- und Haushaltsdienstleistungen: Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, Solinger Senior:innen und Menschen mit Behinderung dabei zu unterstützen, selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden leben zu können. Deshalb hilft sie dabei, die richtigen Ansprechpersonen zu finden. Für die Umsetzung dieser Dienstleistungen wurden die Standards gemeinsam mit der Stadt Solingen festgelegt, um die Versorgungsqualität für älter werdende und bedürftige Menschen in der Klingenstadt zu verbessern. Die ausgewählten Handwerker und Dienstleister verpflichten sich demnach, ihre Leistungen verständlich anzubieten und zuverlässig zu erbringen.

Bei der jährlichen Versammlung der Initiative haben sich jetzt neue Mitglieder vorgestellt. Der bergische Hausmeister- und Objektservice Miftari-BHO Service, die Sally Seniorenbetreuung, Physiotherapeutin Anja Leinen und der Malteser-Telefonbesuchsdienst wurden in die Initiative aufgenommen. Alle Mitglieder sind in der überarbeiteten Broschüre, nach Branche geordnet, zu finden. Diese ist bei der städtischen Pflege- und Wohnberatung und den einzelnen Netzwerkmitgliedern erhältlich. Alle Inhalte sind auch auch auf der Homepage der Initiative zu finden.