Photovoltaik-Förderung läuft gut an

Pressemitteilung

- 254/dh

Fördermittel sind bereits ausgeschöpft

Die Stadt Solingen unterstützt derzeit Bürgerinnen und Bürger beim Kauf von Photovoltaik-Anlagen. Dafür erhält die Stadt wiederum Mittel des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Mittel aus dem ersten Fördertopf sind jedoch bereits ausgeschöpft. Weitere Fördergelder, die das Land NRW noch bewilligen muss, sind ebenfalls schon verteilt. Daher bittet die Stadt Solingen darum, keine weiteren Anträge zu stellen.

"Diese große Resonanz hat unsere Erwartungen weit übertroffen, auch vor dem Hintergrund der aktuell krisenbedingt gewachsenen Bedeutung von Photovoltaik", sagt Ariane Bischoff, Leiterin der Stabsstelle Nachhaltigkeit und Klimaschutz. "Es zeigt, dass viele Bürgerinnen und Bürgern in Solingen bereit sind, auf Erneuerbare Energie umzusteigen. Es braucht Fördermittel von Land und Bund, die genau hier Kommunen unbürokratisch unterstützen, wenn die Energiewende mit den Menschen vor Ort gelingen soll. Wir suchen in Solingen Wege, um den Umstieg auch künftig weiter zu unterstützen."

Mit den Photovoltaik-Anlagen leisten die Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen der Klingenstadt einen großen Beitrag zur Einsparung von Emissionen. Insgesamt wurden Fördermittel für Anlagen mit einer Leistung von 435 Kilowatt-Peak-Leistung beantragt, was eine CO2-Reduzierung von bis zu 270 Tonnen bedeutet.