Melden statt teilen

Pressemitteilung

- 584/dh

Polizei und Stadt geben Verhaltenstipps zum Umgang mit Fremden

Die Stadt Solingen und die Polizei machen auf Unbekannte aufmerksam, die vor Schulen Kinder angesprochen haben. In den vergangenen Wochen haben sich mehrere solcher Fälle zugetragen. Bislang ist es nach Angaben der Polizei dabei noch zu keiner Straftat gekommen.

Im Internet kursieren immer wieder ungesicherte Informationen über vermeintliche neue Begebenheiten. Diese führen so weit, dass auch Fotos von Unbekannten geteilt werden. Die Polizei weist darauf hin, dass Eltern keine ungesicherten Erkenntnisse teilen sollten, die sich verselbstständigen und andere Mütter und Väter sowie ihre Kinder verängstigen können. Vielmehr werden sie darum gebeten, diese Nachrichten der Schule und/oder der Polizei mitzuteilen.

Der Kommunale Ordnungsdienst der Stadt Solingen bestreift in Abstimmung mit der Polizei derzeit verstärkt die Grundschulen. Die Schulverwaltung hat die Einrichtungen sensibilisiert. Diese haben sich untereinander abgestimmt.

Die Polizei rät bei verdächtigen Beobachtungen dazu, sofort die 110 zu wählen. Auch ist es sinnvoll, die Kinder zum richtigen Verhalten in solchen Fällen aufzuklären. Das Kommissariat Kriminalprävention und Opferschutz steht für weitere Nachfragen und Verhaltenstipps telefonisch unter der Nummer 0202/284 1801 zur Verfügung.