Parken und Halten

Halten ist eine gewollte Fahrtunterbrechung, die nicht durch die Verkehrslage oder eine Anordnung veranlasst ist.
Es parkt, wer sein Fahrzeug verlässt oder länger als drei Minuten hält.

Als Download sind die häufigsten Park- und Halteverstöße tabellarisch zusammengestellt. Die angegebenen Geldbußen stellen Regelsätze dar, von denen in Einzelfällen abgewichen werden kann.

Wird ein Verwarnungsgeldangebot über die in der anhängenden Tabelle angegeben Regelsätze nicht durch vollständige und fristgerechte Zahlung angenommen, ist ein Bußgeldbescheid zu erlassen. Ein Bußgeldbescheid bringt zusätzliche Kosten mit sich.

Anhänger (auch Wohnwagen) dürfen zwei Wochen unbewegt im öffentlich Verkehrsraum geparkt werden. Sobald sie aktiv am Straßenverkehr teilgenommen haben, beginnt die Frist von Neuem zu laufen. Fällt Ihnen ein solcher Anhänger auf, können Sie den Sachverhalt an die Parkraumüberwachung melden. Der Anhänger wird dann sobald es die personellen Kapazitäten zulassen von den Verkehrsüberwachungskräften ("Politessen") vornotiert und zwecks Schaffung eines gerichtsverwertbaren Beweises nach zwei Wochen nachkontrolliert. Ist der Anhänger angekoppelt fällt er nicht unter diese Regelung.

Wohnmobile dagegen dürfen, solange sie zum Straßenverkehr zugelassen sind und keine andere Ordnungswidrigkeit erfüllen, ohne Beschränkung im öffentlichen Verkehrsraum geparkt werden.

Rechtliche Grundlagen

  • Straßenverkehrsgesetz
  • Straßenverkehrsordnung
  • Ordnungswidrigkeitengesetz

Erfahren Sie mehr ...

Downloads

Kontakt