Ausländer: Aufenthaltserlaubnis

Ausländer benötigen für den längerfristigen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland eine Aufenthaltserlaubnis. Sie kann zu unterschiedlichen Zwecken erteilt werden und ist abhängig vom Erfüllen verschiedener Voraussetzungen.

Die Aufenthaltserlaubnis ist ein befristeter Aufenthaltstitel.

Mögliche Aufenthaltszwecke
  • Familienzusammenführung
  • Studium, Sprachkurse
  • Au-pair-Beschäftigung
  • Schüleraustausch / Schulbesuch (sonstige Ausbildungszwecke)
  • Beschäftigung
  • Forschung
  • Selbständige Tätigkeit
  • Aufenthalt aus verschiedenen humanitären Gründen

Die Prüfung des Vorliegens der Voraussetzungen zur Erteilung/Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis erfolgt bei der persönlichen Vorsprache beim Ausländer- und Integrationsbüro. Es handelt sich jeweils um eine einzelfallbezogene Entscheidung.

Bitte vereinbaren Sie vor Ihrem Besuch einen Termin.

Die Aufenthaltserlaubnis wird als elektronischer Aufenthaltstitel (Scheckkartenformat) erteilt. Die Erstellung des elektronischen Aufenthaltstitels erfolgt von Seiten der Bundesdruckerei. Hier ist mit einer Bearbeitungszeit von 4 - 6 Wochen zu rechnen.

Bitte stellen Sie von daher sechs bis acht Wochen vor Ablauf Ihres Aufenthaltstitels einen Antrag auf Verlängerung.

benötigte Unterlagen

Unabhängig vom Zweck des Aufenthaltes ist der Besitz eines gültigen Passes eine der wesentlichen Voraussetzungen.

Die nachfolgend aufgeführten Unterlagen sind die üblicherweise geforderten Unterlagen. Vordrucke können auf der Solingen-Seite heruntergeladen werden, in Außnahmefällen können die Vordrucke auch im Ausländer- und Integrationsbüro abgeholt werden. Ob weitere Unterlagen benötigt werden, kann erst bei der persönlichen Vorsprache des Ausländers abschließend beurteilt werden.

  • biometrisches Passbild
  • Wohnraumbescheinigung (siehe "Downloads")
  • Arbeitgeberbescheinigung (siehe "Downloads")
  • Lohnabrechnungen der letzten 3 Monate
  • alternativ: sonstige Nachweise der Sicherstellung des Lebensunterhaltes (Bewilligungsbescheid der Bundesagentur für Arbeit/des Jobcenters, bei Selbständigen: aktueller Steuerbescheid, Bescheinigung des Steuerberaters über das durchschnittliche monatliche Netto-Einkommen etc.)
  • bei Schülern/Studenten: Schulbescheinigung, Immatrikulationsbescheinigung

Preis / Kosten

Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis

  • 100,00 Euro für eine Geltungsdauer bis zu einem Jahr

Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis

  • 96,00 Euro für einen weiteren Aufenthalt bis zu drei Monaten
  • 93,00 Euro für einen weiteren Aufenthalt von mehr als drei Monaten

Gebührenbefreiungen und Ermäßigungen sind möglich. Bitte beachten Sie auch, dass für türkische Staatsangehörige unter besonderen Voraussetzungen eine verminderte Gebühr in Höhe von 28,80 Euro möglich ist. Welche Gebühr wann erhoben wird, entscheidet sich endgültig im Termin.

Die Verwaltungsgebühren können bar oder per EC-Karte bezahlt werden.

 

Rechtliche Grundlagen

Gesetz über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet (Aufenthaltsgesetz - AufenthG)

Erfahren Sie mehr ...

Kontakt