Jobcenter: Eingliederungszuschuss für Arbeitgeber

Arbeitgeber, die einen Empfänger von Arbeitslosengeld II sozialversicherungspflichtig beschäftigen möchten, können mit einem zeitlich befristeten Zuschuss (Eingliederungszuschuss) zum Arbeitsentgelt (Arbeitgeber-Brutto) unterstützt werden.

Dieser Zuschuss stellt einen Ausgleich für eine eingeschränkte Arbeitsleistung des neuen Mitarbeiters dar, die auf dessen Erfahrungen und Fähigkeiten für einen konkreten Arbeitsplatz zurückzuführen ist. Aufgrund der resultierenden Individualität von Arbeitnehmer und Arbeitsplatz sind pauschale Aussagen zu Förderhöhe und Förderdauer des Eingliederungszuschusses nicht möglich.

Für eine Beratung kontaktieren Sie deshalb bitte das ArbeitgeberTeam des kommunalen Jobcenters Solingen.

Fristen

Diese Unterstützung muss vor der Arbeitsaufnahme beantragt werden.

Der Antrag kann zunächst formlos gestellt werden.

 

Hinweise

Diese Unterstützung ist eine Ermessensleistung.

Es besteht kein Rechtsanspruch!

 

Rechtliche Grundlagen

§16 Sozialgesetzbuch- Zweites Buch (SGB II) in Verbindung mit §88 ff. Sozialgesetzbuch- drittes Buch (SGB III)

§37 Sozialgesetzbuch- Zweites Buch (SGB II) (Antragserfordernis)

Erfahren Sie mehr ...

Kontakt