Baugenehmigungen: Schnelle Baugenehmigung

Für bestimmte kleinere Bauvorhaben bietet Ihnen der Stadtdienst Bauaufsicht einen besonderen Service an:
Bauherrinnen und Bauherrn bekommen bei Genehmigungsfähigkeit ihres Bauantrags innerhalb sehr kurzer Zeit die Baugenehmigung, ohne dass zusätzliche Kosten entstehen.

Zu den kleineren Bauvorhaben zählen:

  • Wohnungserweiterungen im Dachgeschoss
  • Dachgauben
  • Anbauten und Umbauten
  • Vordächer
  • Kleingaragen und Carports
  • Überdachte Terrassen
  • Balkone und Altane
  • Gartenhäuser
  • Werbeanlagen
  • Änderungen an Fassaden
  • Kleinere Nutzungsänderungen.

Voraussetzung für das Schnellverfahren ist jedoch grundsätzlich, dass dort gebaut wird, wo es einen gültigen Bebauungsplan gibt oder innerhalb eines im Zusammenhang bebauten Ortsteils (Innenbereich gemäß § 34 BauGB).

Ausgenommen sind Bauvorhaben, für die Befreiungen von Festsetzungen des Bebauungsplans bzw. Abweichungen von Vorschriften der Landesbauordnung (BauO NRW) beantragt werden, sowie Verfahren, bei denen Baulasten eingetragen werden müssen. Des weiteren dürfen Denkmalschutz oder Gestaltungssatzungen nicht betroffen sein.

Hinweis zu den Merkblättern:
Am 1. Januar 2019 ist die Landesbauordnung BauO NRW 2018 in Kraft getreten. Damit haben die Merkblätter zur Schnellen Baugenehmigung ihre Gültigkeit verloren, auch wenn diese beim „Googlen" noch vereinzelt im Netz zu finden sind.
Für Herbst des Jahres 2020 ist eine neue Landesbauordnung angekündigt worden. Erst wenn diese in Kraft getreten ist, wird eine aktualisierte Neuauflage der Merkblätter erscheinen.

benötigte Unterlagen

Es wird empfohlen, sich bei der angegebenen Kontaktperson beraten zu lassen.

Preis / Kosten

Die Gebühren werden per Gebührenbescheid festgesetzt. Sie richten sich nach der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung (AVerwGO NRW).

Fristen

Alle Bauanträge, die während der Kundenzeiten abgegeben werden bzw. per Post bis spätestens montags 12:30 Uhr eingehen, werden auf deren Eignung für das Schnellverfahren und auf Vollständigkeit geprüft.

Fällt die erste Prüfung positiv aus, geht es im Eiltempo weiter: Schon am darauffolgenden Dienstag entscheidet eine Arbeitsgruppe, der Mitarbeiter/Innen verschiedener städtischer Dienststellen angehören, ob das Vorhaben genehmigt werden kann.

Ist alles klar und bleiben keine Fragen offen, wird die Baugenehmigung noch am gleichen Tag erteilt. Und wer dann gar nicht mehr warten möchte, kann sie noch im Laufe des Dienstages bei der Bauaufsicht abholen.

Hinweise


Rechtliche Grundlagen

  • Landesbauordnung (BauO NRW)
  • Baugesetzbuch (BauGB)
  • Bauprüfverordnung (BauPrüfVO)

und eine Vielzahl anderer öffentlich-rechtlicher Vorschriften.

Erfahren Sie mehr ...

Downloads

Kontakt