Dachbegrünung: Förderung durch die Stadt Solingen

Zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels soll es auch für Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen in Solingen die Möglichkeit geben, aktiv zu werden.

Darum fördert die Stadt Solingen Maßnahmen zur erstmaligen Dachbegrünung auf bestehenden Gebäuden und Nebengebäuden, die älter als fünf Jahre sind. Dabei können bis zu 50 Prozent der (förderfähigen) Kosten gefördert werden.

Das Antragsformular halten wir für Sie zum Download bereit. Bitte füllen Sie es aus und schicken Sie es mit den angegebenen benötigten Unterlagen per Post an uns zurück.

Nutzen

Dachbegrünung trägt nachgewiesen zu einer Verbesserung des Mikroklimas in unmittelbarer räumlicher Nähe bei: die sommerliche Hitzebelastung wird durch die kühlende Verdunstung abgemildert.

Bei extremen Niederschlägen kann die Speicherung von Regenwasser sowohl im Substrat als auch in einer Speicherschicht der Dachbegrünung einen Beitrag zur Entlastung von Kanalisation und Kläranlage leisten. Auch gibt es Synergieeffekte zwischen einer Dachbegrünung und der solaren Nutzung des Daches, durch die Kühlung der Dachbegrünung ist die Leistung der Solaranlage höher. Das Solinger Solarkataster zeigt, welches Dach geeignet ist (siehe Linkliste).Und nicht zuletzt stellt die Begrünung von Dachflächen einen Beitrag zur Förderung der Artenvielfalt dar und dient als Lebensraum für Tiere und Pflanzen.

Viele weitere Informationen auch zum Aufbau einer Dachbegrünung finden Sie auf der Internetseite der Verbraucherzentrale oder des Bundesverbands GebäudeGrün.

Ist Ihr Dach geeignet?

Im Gründachkataster des Landes (LANUV.NRW in der Linkliste unten) können Sie prüfen, ob Ihre Dachneigung für eine Dachbegrünung geeignet ist. Zudem kann dort auch eine grobe Kostenrechnung durchgeführt werden.

Förderung

Es stehen aus den Corona-Soforthilfen des Landes einmalig 30.000 Euro bis März 2022 zur Verfügung. Die Gelder aus dem Programm „Klimaresilienz in Kommunen" sollen einen Anreiz für Anpassungsmaßnahmen in Bezug auf den Klimawandel schaffen und regionale Betriebe durch zusätzliche Aufträge unterstützen.

Förderfähig sind dabei alle Kosten für Ausführungsarbeiten durch einen gewerblichen Betrieb, wie zum Beispiel Garten- und Landschaftsbau- oder Dachdeckerbetrieb mit entsprechender Kenntnis.

Weitere Einsparungen

Sie sparen Gebühren für Schmutz- und Niederschlagswasser (Abwassergebühr)

Abwassergebühren fallen für Dachflächen an. Werden diese begrünt, wird nur die Hälfte als bebaute Fläche berechnet. Vgl. § 23a, Abs.5 der aktuellsten Entwässerungssatzung der Stadt Solingen. Die Reduzierung erfolgt auf Grundlage entsprechender Nachweise durch die Technischen Betriebe Solingen.

Wie finde ich einen Fachbetrieb für Begrünungen?

In Solingen gibt es verschiedene qualifizierte Fachbetriebe für Dach- und Fassadenbegrünungen. Unterstützung bei der Suche bietet das Solinger Kompetenznetzwerk (SOKO) Gebäude, der Fachverband für Garten- und Landschaftsbau NRW und der Bundesverband Gebäude-Grün (siehe Linkliste).

benötigte Unterlagen

Dem Antrag sind beizufügen
  • Lageplan oder eine aussagekräftigemaßstäblicheSkizze, aus dem die Fläche für die Begrünungsmaßnahme zweifelsfrei entnommen werden kann
  • Eine Kurzbeschreibung des Vorhabens, die einen Aufschluss über eine sach- und fachgerechte Ausführung und über die Aufbaustärke der Dachbegrünung liefert
  • Nachweis der förderfähigen Kosten durch mindestens zwei verbindlicheAngebote oder detaillierte Kostenschätzungen
    Das Angebot oder die Kostenschätzung müssen soweit aufgegliedert sein, dass die Angemessenheit der Kosten nachvollziehbar ist.
  • Nachweis über die Zulässigkeit oder Kopie der Baugenehmigung des Gebäudes
  • Nachweis der Eigentumsverhältnisse durch einen aktuellen einfachen Grundbuchauszug.
  • Eigentümerbeschluss bei Wohnungseigentümergemeinschaften
  • Vollmachtserklärung, falls der Antrag nicht von der Person mit Eigentum an dem Grundstück oder Gebäude gestellt wird
Nach Fertigstellung der Maßnahme sind einzureichen
  • Abschlussrechnung
  • Erklärung, ob Anspruch auf Vorsteuerabzug besteht
  • Im Falle einer Substratschicht mit weniger als 10 cm Stärke:
    Nachweis über z.B. Einbau eines Systemaufbaus/Begrünungssystems eines Herstellers oder über unzureichende Statik
  • Zahlungsnachweis
    zum Beispiel eine Kopie des Kontoauszuges
  • Aussagekräftige Fotos der Maßnahme.

Erfahren Sie mehr ...

Kontakt