Ankommenstreffpunkt

Stand 27.08.2020

in der Flüchtlingsunterkunft "Roter Esel"

Ein KOMM-AN NRW-Projekt des Paritätischen-Kompass Solingen

Pari
Foto: Daniela Tobias

Die ehrenamtlich Tätigen begleiten die Flüchtlingsfamilien zu allen erforderlichen Ämter- und Behördengängen, Arzt-, Kita- und Schulbesuchen. Darüber hinaus unterstützen sie die Kinder und Jugendlichen bei der Findung eines Sportvereins und organisieren die regelmäßige Teilnahme, z.B. durch Fahrdienste.

Diese Alltagshilfen werden ergänzt durch niedrigschwellige Deutschkurse, die sowohl innerhalb der Unterkunft als auch in Privatwohnungen im Stadtteil durchgeführt werden. Freizeit- und Sportaktivitäten und gemeinsame Feste runden das Angebot ab. Das 2016 mit den Mitteln von KOMM AN NRW installierte Männercafé wurde 2017 als „Einrichtungscafé" weitergeführt, das auch Frauen besuchen können.

Die Unterkunft „Roter Esel", ein Containerbau mit Wohnungscharakter, ist durch die Stadt Solingen gebaut und ausgestattet worden. Als Träger einer umfassenden Sozialarbeit für die Geflüchteten wurde die gemeinnützige Gesellschaft für kommunale paritätische Alten- und Sozialhilfe - Kompass Solingen eingesetzt. Diese ist bereits seit vielen Jahren im Stadtteil Wald u.a. mit Beschäftigungsprogrammen, Maßnahmen der Jugendhilfe und Grundschulbetreuung vertreten. Von hier aus wurde auch die ehrenamtliche Unterstützung in der Unterkunft koordiniert.

Projektzeitraum

Mai bis Dezember 2017

Fördergegenstand

Maßnahmen des Zusammenkommens und der Orientierung, Begleitung von Geflüchteten

Kontakt

Cornelia Vollmer
Friedrich-Ebert-Straße 31-35
42719 Solingen
E-Mail: cornelia.vollmer@parisozial-solingen.de
Fon: 0212 / 3809 8513