Ausbildung

Auswahlverfahren

Ausbildungsplätze in der Verwaltung sind gefragt. Damit alle, die sich bewerben, die gleichen Chancen haben, gibt es ein rund zweistündiges schriftliches Auswahlverfahren. Neben berufsspezifischen Fragen (Multiple-Choice) werden vor allem auch Rechtschreibung, Grammatik und Mathematik abgefragt.

Im zweiten Schritt wird eine Auswahl von Bewerberinnen und Bewerbern zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Vor der endgültigen Entscheidung wird möglicherweise zu einem mehrtägigen Praktikum eingeladen

Für diese Berufsbilder gelten besondere Auswahlverfahren

Bachelor of Laws
Verwaltungswirtin / Verwaltungswirt
Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangesteller

Die Eignungsuntersuchung besteht aus einem cirka vierstündigen schriftlichen Auswahlverfahren und einem Vorstellungsgespräch. Für den Studiengang Bachelor of Laws ist zusätzlich ein rund fünfstündiges Assessment-Center vorgesehen. Mit Ausnahme des Vorstellungsgesprächs wird die Eignungsuntersuchung von der Deutschen Gesellschaft für Personalwesen e. V. (DGP) durchgeführt.

Fachangestellte / Fachangestellter für Bäderbetriebe

Im Anschluss an das Vorstellungsgespräch wird ein Schwimmtest durchgeführt (Schwimmen in unterschiedlichen Disziplinen, Streckentauchen, alternativ: Ringe)

Brandmeisteranwärterin / Brandmeisteranwärter
  • feuerwehrorientierter Allgemeinbildungstest (technisches Verständnis, Physik, Chemie, Mathematik, Allgemeinbildung, Umweltverständnis, Biologie, Deutsch)
  • Sporttest nach Maßgabe der Deutschen Sporthochschule Köln
  • mündliches Auswahlgespräch vor einer Auswahlkommission und anschließend einmaliges Besteigen einer 30-Meter-Drehleiter ohne erkennbare Höhenprobleme
  • Feststellung der gesundheitlichen Eignung

Kontakt