Deutsch-Afghanisches Kulturfest

Stand 27.08.2020

Ein KOMM AN NRW-Projekt des
Deutsch-Afghanischen Freundeskreises e.V.

Afghanisch
Foto: Daniela Tobias

Die Landesmittel KOMM-AN NRW wurden hier genutzt, um Begegnungen zwischen Einheimischen und Neuzugewanderten zu schaffen. Gemeinsam wurden afghanische Feste - z. B. das Zuckerfest zum Ende des Ramadan und das Opferfest zum Beginn des Neujahrs - gefeiert.

Gegenseitiger Respekt, Bekanntmachen der fremden Kultur durch Musik und Tänze, sowie die Rückbesinnung auf die eigenen Wurzeln sind Ziele dieser Veranstaltungen.

Darüber hinaus wurden durch begleitete Behördengänge Orientierungsund Alltagshilfen geleistet. Außerdem fanden die ehrenamtlich Tätigen in den regelmäßigen Gesprächsrunden Unterstützung und konnten ihr Handeln reflektieren.

2016 entwickelte sich der Deutsch-Afghanische Gesprächskreis. Ende 2017 wurde der „Deutsch-Afghanische Freundeskreis e.v." gegründet. Er wird vor allem von afghanischen und deutschen Familien besucht. Die Menschen aus Afghanistan wurden seit ihrer Ankunft von den Solinger Mitgliedern betreut und unterstützt. Bei den monatlichen Treffen tauschen sich die Familien aus, unternehmen gemeinsame Freizeitaktivitäten und feiern Feste, um die Kultur des jeweils anderen Landes besser kennenzulernen und zu verstehen.

Projektzeitraum

August bis Dezember 2017

Fördergegenstand

Begleitung von Geflüchteten, Maßnahmen des Zusammenkommens, Erfahrungsaustausch von ehrenamtlich Tätigen.

Kontakt

Noor Abrahimkhail
E-Mail: noor_atemadi@hotmail.com

Karen Aldejohann-Baldus
E-Mail: RAKAB@t-online.de