Forum für Globale Verantwortung und Eine Welt

Eintreten für globale Gerechtigkeit

 

Foto: Frauen nähen
(Foto: Transfair/Adnan Parar)

Immer mehr Menschen aus allen Bereichen der Gesellschaft setzen sich aktiv für Zukunftsthemen ein: Die „Fridays for Future", „Parents-" oder „Kitas for Future" kämpfen für Klimaschutz und mehr soziale Gerechtigkeit weltweit. Neben Vereinen und Verbänden sind auch Stadtverwaltungen, Kitas und Schulen entwicklungspolitisch aktiv, sei es als „Fairtrade-Town Solingen", "FaireKITA" oder "Europaschule". Schüleraustausche oder Partnerschaften mit Ländern im „Globalen Süden" fördern Begegnungen auf Augenhöhe. Die Pandemie hat manches verändert. Umso wichtiger ist es, jetzt den Blick auf Herausforderungen zu richten, denen Menschen in den Ländern des Südens ausgesetzt sind. Denn viele internationale Partneri:innen arbeiten infolge der Pandemie nach wie vor unter schwierigsten Bedingungen. Und weil manche Maßnahmen nicht plangemäß umgesetzt werden konnten oder ausgesetzt wurden, stehen bewährte Kommunikations- und Unterstützungsmuster auf der Probe.

Vom Eine-Welt-Forum zum Bündnis


Die vielen guten Beispiele zusammenbringen, von der Erfahrung anderer profitieren und mit einer starken, gemeinsamen Stimme sprechen, das sind die Ziele des Forums, welches sich als Netzwerk und Bündnis zugleich versteht. Die Vision ist eine zukunftsfähige internationale Solidaritätsarbeit im Bergischen Land! Zurzeit wirken ungefähr 50 Mitglieder und weitere Interessierte mit. Diese gehören Vereinen, Verbänden, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen, religiösen Gemeinden, der Politik und Verwaltung an oder machen einfach als Einzelperson mit. Das Forum ist für jeden und jede offen! Gegründet wurde das Netzwerk 2021. Die Idee folgt Zielen der Solinger Nachhaltigkeitsstrategie. Der Zusammenschluss als Forum beruht auf einer gemeinsamen Initiative der Stadt Solingen und des FSI Forum für soziale Innovation gGmbH.

Austausch und Begegnung im Netzwerktreffen


Das nächste Netzwerktreffen steht unter dem Motto „Austausch und Begegnung erleben“. Es findet am Freitag, 05.11.2021, von 18:00 bis ca. 20:00 Uhr in Solingen statt. Bei dieser Veranstaltung soll die Vielfalt des Engagements im Bereich Globale Verantwortung und Eine Welt sichtbar werden. Vertreter:innen aus Poltik und Zivilgesellschaft kommen miteinander ins Gespräch. Vereine und Initiativen informieren mit einem „Markt der Möglichkeiten" über ihre Aktivitäten und Projekte. Es nehmen auch junge Menschen aus mehreren europäischen und mittelamerikanischen Ländern teil, die in dem vom Förderverein Städtefreundschaft Solingen-Jinotega getragenen Netzwerk „Junge Expertise in Aktion für das Klima“ mitarbeiten.

Wenn Sie teilnehmen oder Mitglied werden möchten, wenden sie sich gerne per E-mail an die unten genannten Ansprechpartnerinnen beim FSI und der Stadt Solingen. Sie erhalten sodann umgehend weitere Informationen. Eine Teilnahme am Netzwerktreffen im November ist aus organisatorischen Gründen nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

Ihre Ansprechpartnerin beim FSI:

  • Sophia Merrem
    Eine-Welt-Promotorin für das Bergische Land
    FSI Forum für soziale Innovation gGmbH
    Opferfelder Straße 22
    42719 Solingen
    Fon: 0212 / 230 7989
    Mobil: 0163 / 619 3827
    E-Mail: s.merrem@fsi-forum.de

Logoleiste: EG, SKEW und BMZ

Ihre Ansprechpartnerin bei der Stadt Solingen