Kultursensible Erste-Hilfe-Kurse

Stand 27.08.2020

Ein KOMM-AN NRW-Projekt der Flüchtlingsunterkunft Beethovenstraße

(AWO Aqua gGmbH)

Hier wird die Wiederbelebung an der Puppe geübt.
Foto: Timucin Gülensoy

Mit den Landesmitteln KOMM-AN NRW wurden in der Flüchtlingsunterkunft Beethovenstraße zwei kultursensible Erste-Hilfe-Kurse durchgeführt. Durch die Vermittlung theoretischer und praktischer Kenntnisse sollen die Geflüchteten lernen, in Notfallsituationen anderen Menschen - ohne persönliche Berührungsängste - zu helfen. Darüber hinaus erfahren die Geflüchteten erstmalig Teilhabe an Maßnahmen der Erwachsenenbildung; ebenso wird das Selbstbewusstsein gestärkt.

Die Flüchtlingsunterkunft Beethovenstraße wird durch die AWO Aqua gGmbH sozial betreut. Zwei mehrsprachige Sozialarbeiter leisten für die in wohnungsähnlichen Unterkünften lebenden Flüchtlingsfamilien Alltagshilfen, koordinieren Freizeitangebote und niedrigschwellige Deutschkurse, Kreativ- und Handwerksprojekte. Lebenspraktische Unterstützung hilft bei der langfristigen Integration der Flüchtlingsfamilien.

Projektzeitraum

März 2017

Fördergegenstand

Begleitung von Geflüchteten, Maßnahmen des Zusammenkommens.

Kontakt

Timucin Gülensoy
E-Mail: t.guelensoy@awo-aqua.de
Fon: 0174 / 846 0361