Müllbehälter im Winter

Frost, Eis und Schnee gehören zur Winterzeit wie tanzende Schneeflocken, Raureif und glitzernde Eiskristalle. Gleichzeitig sind sie für die Abfallentsorgung auch eine große Herausforderung. Damit diese problemlos funktioniert, hier einige Tipps gegen festgefrorenen Müll.

  • Den Boden des Müllbehälters mit geknülltem Zeitungspapier auslegen.
  • Den Inhalt nicht zusammenpressen; besser auf möglichst lockere Befüllung achten.
  • Nasse (Küchen-)Abfälle erst in Papier einwickeln und dann in einen Müllbeutel geben (Biobehälter: in Papier einwickeln)
  • Keine Feuchtigkeit in die Behälter gelangen lassen.
  • Restmüll nur in fest verschlossenen Mülltüten in den Behälter geben, damit nichts festfriert.
  • Ein windgeschützter / frostsicherer Standplatz (beispielsweise Garage, Carport, Hauswand ...) reduziert die Gefahr des Festfrierens. Bitte zum Leerungstermin die Behälter an den gewohnten Platz zur Leerung bereitstellen, da sie sonst vielleicht nicht gefunden werden.
  • Am Leerungstag die Behälter überprüfen: falls der Inhalt bereits festgefroren ist, diesen mechanisch lockern. Am besten mit einem Besenstiel oder Spaten den Behälterinhalt vorsichtig vom Rand lösen. Nicht mit harten Gegenständen an den Kunststoffbehälter schlagen, dieser kann bei großer Kälte leicht brechen.
  • Übrigens, auch der Weg vom Müllbehälter zur Straße muss für die Müllwerker schnee- und eisfrei sein.